Die Antiquiertheit des Menschen – Günther Anders Vergrößern

Die Antiquiertheit des Menschen – Günther Anders

Handlung Kultur Interpretation, 2003, Heft 2
Die Antiquiertheit des Menschen – Günther Anders
Zeitschrift für Kultur- und Sozialwissenschaften
Hg. von Elfriede Billmann-Mahecha, Alexander Kochinka, Carlos Kölbl, Robert Montau und Jürgen Straub
12. Jg, Heft 2, November 2003, ISSN 0942-8356
Die Zeitschrift wurde mit dem Jahrgang 2007 eingestellt.
Einzelheft 17,00 Euro
E-Book (PDF) 11,80 Euro

Mehr Informationen

17,00 € inkl. MwSt.

Mehr Informationen

Themenschwerpunkt: Die Antiquiertheit des Menschen – Günther Anders
Mit Beiträgen von Ludger Lütkehaus, Ernst Schraube, Volker Kempf, Christophe David und Dirk Röpcke.


»Dieses Heft präsentiert Texte, die biographische Annotationen mit Überlegungen zum Gesamtwerk verbinden und wider die vermeintliche Antiquiertheit Anders' argumentieren, die Anderssche Technikphilosophie erörtern und ihre eigenartige Subjektferne reflektieren, Affinitäten zum Denken Georg Simmels herausarbeiten sowie einen Dialog zwischen Anders und Jonas rekonstruieren, der ins Zentrum gegenwärtiger Auseinandersetzungen im Bereich der politischen Ökologie führt.«