PDF Weimar Bonn Berlin Vergrößern

E-Book (PDF)

Weimar Bonn Berlin

Wolfgang Geiger
Weimar | Bonn | Berlin
Lehren aus der Geschichte

ISBN 9783941743793
296 Seiten, Broschur

Buchausgabe: 18,00
E-Book (PDF): 12,00

Mehr Informationen

12,00 € inkl. MwSt.

Mehr Informationen

Im Sommer 2017 machte die Rede von den „Weimarer Verhältnissen“ die Runde. Die Vergleiche zwischen der Berliner und der Weimarer Republik brachten jedoch wenig Substanzielles zutage. Nach der Bundestagswahl 2017 erschien dies dagegen schon in einem anderen Licht. Wer möchte heute noch mit derselben Überzeugung behaupten, „Bonn ist nicht Weimar“ gelte auch noch uneingeschränkt für die Berliner Republik?

Dabei wird die Weimarer Republik zu Unrecht weitverbreitet durch ein gängiges Klischee zur „Demokratie ohne Demokraten“ verzerrt – nicht in den offiziellen Verlautbarungen, aber in den Medien, Büchern und Schulbüchern.

Eine vergleichende Analyse zwischen Weimar, Bonn und Berlin bringt mehr Unterschiede zwischen Berlin und Bonn und mehr Vergleichbares zwischen Weimar und Berlin zutage, als man auf den ersten Blick vermutet. Nicht nur die Erweiterung des politischen Spektrums nach links seit der Wiedervereinigung und in jüngster Zeit auch nach rechts, mit der dramatischen Erosion der Volksparteien, sondern auch die abnehmende Konsensfähigkeit der Demokraten zur Mehrheitsbildung, der zunehmende politische Egoismus zulasten der Verantwortung für Staat und Gesellschaft und die Entfremdung zwischen Wählern und Gewählten sind deutliche Parallelen.

Trotz anderer Rahmenbedingungen, ohne eine vergleichbare Wirtschaftskrise, zeigt der rasante Aufstieg einer Neuen Rechten Parallelen zu damals und stellt jedenfalls eine seit 1949 nie dagewesene Herausforderung dar. Berlin ist nicht Weimar, aber eine „Weimarisierung“ ist festzustellen, ohne daraus einen Fatalismus abzuleiten, wie er nachträglich für die Weimarer Republik behauptet wird.

Aus dem Inhalt

Einleitung: Zur Lage der Nation im Herbst 2018
1. »Bonn ist nicht Weimar«. Rückblick auf die alte Bundesrepublik
2. »Republik ohne Republikaner«? Das Zerrbild von der ersten deutschen Demokratie
3. »Vergangenheitsbewältigung« und Gründungsmythen in Ost und West nach 1945
4. »Heimkehr in die deutsche Geschichte«? Berlin ist nicht mehr Bonn
5. Rückblicke und Ausblicke
6. Die Lehren der Geschichte und der neue »hilflose Antifaschismus«
Literatur
Anmerkungen

Der Autor
Wolfgang Geiger, geb. 1956, studierte Französisch und Geschichte für das Lehramt und promovierte 1986 in Frankfurt und 1996 in Nantes, dort mit einer Dissertation zum Frankreichbild im Dritten Reich. Seit 1999 ist er Lehrer an einem Gymnasium in Hessen und war 2006 bis 2015 Lehrbeauftragter an der Goethe-Universität Frankfurt, zunächst am Seminar für Didaktik der Geschichte, dann am Historischen Seminar. Er ist Mitglied im Verband der Geschichtslehrer Deutschlands und seit 2016 Vorsitzender des Landesverbandes Hessen.