Die Autonomisierung der Erfahrungswissenschaften im Kontext frühneuzeitlicher Herrschaft, Bd. 2 Vergrößern

Die Autonomisierung der Erfahrungswissenschaften im Kontext frühneuzeitlicher Herrschaft, Bd. 2

Peter Münte
Fallrekonstruktive Analysen zur Gründung der Royal Society
2. Band
Forschungsbeiträge aus der Objektiven Hermeneutik
Band 7 (2 Teilbände)
Herausgegeben von Ulrich Oevermann, Roland Burkholz und Christel Gärtner

Band 2: Weiterführende Analysen und Kritik der historischen Forschung

378 Seiten
ISBN 978-3-934157-26-2
Buchausgabe: 34,80 Euro
E-Book (PDF) 23,80 Euro

Mehr Informationen

34,80 € inkl. MwSt.

Mehr Informationen

Die Gründung der Royal Society of London for Improving of Natural Knowledge gilt sowohl in der soziologischen als auch in der geschichtswissenschaftlichen Literatur als ein für die Institutionalisierung der Erfahrungswissenschaften zentrales Ereignis. Die vorgelegte Studie verfolgt das Ziel, am Beispiel der Gründung dieser wissenschaftlichen Organisation ein Modell der Institutionalisierung der Erfahrungswissenschaften zu entwickeln und dieses mit den wissenschaftssoziologischen Implikationen des professionalisierungstheoretischen Ansatzes von Ulrich Oevermann abzugleichen.

Der erste Band enthält neben einer kurzen Darstellung der theoretischen Einbettung der Arbeit exemplarische Materialanalysen und eine Sequenzanalyse des Gründungsprozesses der Royal Society.

Im zweiten Band wird das anhand der durchgeführten Analysen formulierte Modell im Rahmen ergänzender Materialanalysen überprüft. Abschließend werden die Resultate der Arbeit mit dem Stand der historischen Forschung verglichen.

Inhalt

1 Erkenntnisziele der Untersuchung 7

2 Die professionalisierungstheoretische Einbettung der Untersuchung 17
2.1 Grundprobleme der Professionssoziologie 17
2.2 Grundannahmen der revidierten Theorie der Professionalisierung 24
2.3 Wissenschaft als professionalisierte Praxis 34
2.4 Professionalisierung in historischer Perspektive 43

3 Die Gründung der Royal Society: Vorüberlegungen zur empirischen Untersuchung 49
3.1 Konturen des Gegenstandes 49
3.2 Datenbasis und Untersuchungsmethode 55
3.3 Aufbau der Untersuchung 62

4 Akademien und Universitäten 67
4.1 Methodische Vorüberlegungen 67
4.2 Der Organisationstyp traditionelle Universität 69
4.3 Der Organisationstyp nationale Akademie der Wissenschaften 86
4.4 Die Entwicklung des Systems der Wissenschaftsorganisationen 102

5 Einstieg in die Materialanalysen: Namensgebung, bildliche Darstellungen und Deutungsformeln 113
5.1 Die Namensgebung 113
5.2 Embleme und bildliche Darstellungen 128
5.3 Formelhafte Angaben der Zielsetzungen und Fundierungsverhältnisse 162
5.4 Zusammenfassung 179

6 Analyse der Gründungssequenz 181
6.1 Eckdaten der Gründung 181
6.2 Grundgestalt der Gründungssequenz 185
6.3 Verlaufsanalyse der ersten acht Sitzungen 193
6.4 Segmentanalyse der Gründungsakten 210
6.5 Die Entwicklung des Sitzungsbetriebs 225

7 Abgleich der bisherigen Ergebnisse mit der professionalisierungstheoretischen Modellbildung 265

Anhang 1: Segmentierung der englischen Übersetzung der ersten und der zweiten Charter der Royal Society 274
Anhang 2: Verwendetes Bildmaterial 300

Literatur 306
Danksagung 316