Geschäftsführung im Wissenschaftsbereich Vergrößern

Geschäftsführung im Wissenschaftsbereich

Hans Jörg Schmidt
Geschäftsführung im Wissenschaftsbereich
Eine explorative Studie des Stellenmarktes von 2004 bis 2013 unter besonderer Berücksichtigung des Professionalisierungsdiskurses

170 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-941743-49-6

Buch 19,80 Euro
E-Book (PDF) 13,80 Euro

Mehr Informationen

19,80 € inkl. MwSt.

Mehr Informationen

Wirken sich Phänomene wie der Bologna-Prozess, die Exzellenzinitiative oder die Einführung neuer Steuerungsmodelle auf den Stellenmarkt für Geschäftsführungspositionen im Wissenschaftsbereich aus? Was sind typische Trägerstrukturen und rechtliche Rahmenbedingungen? Worin liegt das Charakteristische der Vakanzen? Welche Voraussetzungen und Fähigkeiten werden von den Stellensuchenden gefordert? Und: Kann den Stellenmarkt eines Jahrzehnts überblickend von einem Professionalisierungsprozess, gar von der Herausbildung einer Profession gesprochen werden?

Erstmalig wird mit dieser Untersuchung das für den Wandel des deutschen Wissenschaftssystems äußerst bedeutsame Dezennium von 2004 bis 2013 unter diesem Fokus erforscht. Empirisch fundierte Antworten auf die Fragestellungen gibt die Analyse von ca. 80000 Stellenausschreibungen. Den theoretischen Bezugsrahmen bildet der fachwissenschaftliche Professionalisierungsdiskurs. Erläuterungen zur historischen Genese des Geschäftsführungsbegriffes wie auch eine Auswertung der Satzungsbestimmungen der vier großen außeruniversitären Wissenschaftsträgerorganisationen (WGL, FhG, HGF, MPG) sind in die Darstellung integriert und ermöglichen es, die facettenreichen Stellenprofile von Geschäftsführungspositionen im Wissenschaftsbereich zu konturieren.


Inhalt

1. Einleitung und Bemerkungen zur historischen Genese von Geschäftsführung 7

2. Trägerstrukturen und rechtliche Rahmendbedingungen der Geschäftsführung im (außeruniversitären)Wissenschaftsbereich 13

3. Satzungsanalyse der vier großen deutschen außeruniversitären Forschungsverbünde zur heuristischen Annäherung an das Tätigkeitsprofil der Geschäftsführung im Wissenschaftsbereich 19

4. Der Professionalisierungsdiskurs als theoretischer Orientierungsrahmen der Stellenmarktanalyse 27

5. Analyse des Stellenmarktes von 2004 bis 2013 43

5.1 Zum Forschungsstand 43
5.2 Zur Gestalt des empirischen Materials und zur verwendeten Methode der quantitativen und qualitativen Inhaltsanalyse 51
5.3 Zur Auswertung der Profilgruppen 58
5.3.1 Wissenschaftliche Geschäftsführung 60
5.3.2 Akademische Geschäftsführung/Akademie-Geschäftsführung 66
5.3.3 Executive Director/Managing Director 74
5.3.4 Generalsekretär/in 77
5.3.5 Präsidialbereich 79
5.3.6 Rektorats- und Direktoratsbereich 84
5.3.7 Dekanatsbereich (Dekanatsgeschäftsführung) 98
5.3.8 Fakultätsbereich (Fakultätsgeschäftsführung/Fakultätsmanagement) 103
5.3.9 Institutsebene (Institutsmanagement/Institutsleitung) 110
5.3.10 Wissenschaftsmanager/in 112
5.3.11 Forschungskoordination 115
5.3.12 Wissenschaftliche Koordination 117
5.3.13 Wissenschaftliche/r Referent/in 120
5.3.14 Wissenschaftliche Administration 121
5.3.15 Kaufmännische Geschäftsführung/Kaufmännische Direktion 123
5.3.16 Verwaltungsleitung 125
6. Fazit zur Entwicklung des Stellenmarktes für Geschäftsführungspositionen im Wissenschaftsbereich 129

7. Literaturverzeichnis in Gestalt einer Forschungsbibliographie 135
Abkürzungsverzeichnis 165
Diagramm- und Tabellenverzeichnis 168


Der Autor

Dr. Hans Jörg Schmidt MBA, Studium der Germanistik, Politikwissenschaften, Ev. Theologie und Erziehungswissenschaften sowie der Neueren und Neuesten Geschichte an den Universitäten Heidelberg, Dresden und Groningen (Niederlande). Aufbaustudium des Hochschulund Wissenschaftsmanagements an der DHV Speyer und der Hochschule Osnabrück. Seit 2009 führt er die Geschäfte des John Stuart Mill Instituts für Freiheitsforschung e.V. in Heidelberg und koordiniert verschiedene dort angesiedelte Forschungsprojekte.