PDF Imaginierte Laien Vergrößern

E-Book (PDF)

Imaginierte Laien

Priska Gisler, Michael Guggenheim, Alessandro Maranta, Helga Nowotny
Imaginierte Laien
Die Macht der Vorstellung in wissenschaftlichen Expertisen
196 Seiten, broschiert
ISBN 3-934730-79-5
Buchausgabe bei Velbrück Wissenschaft 24,00 Euro

E-Book (PDF) 16,80 Euro

Mehr Informationen

16,80 € inkl. MwSt.

Mehr Informationen

Die Kommunikation zwischen den Wissenschaften und der Öffentlichkeit verläuft gegenwärtig immer noch schwerfällig. Unterschiedliche Erwartungen auf beiden Seiten führen zu Mißverständnissen und Spannungen. Doch von allen wird die Forderung nach einem intensiveren Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit erhoben.


Priska Gisler, Studium der Soziologie, Geschichte der Neuzeit, Wirtschafts- und Sozialgeschichte in Zuerich, 1999 Promotion in Bern und Potsdam im Bereich der Gender Studies zum Verhaeltnis von Frauenbewegung und der Institutionalisierung von geschlechterpolitischen Anliegen, 1998-2002 Oberassistentin an der Professur fuer Wissenschaftsphilosophie und -forschung der ETH Zuerich, Lehrbeauftragte der ETH und der Hochschule fuer Gestaltung und Kunst, Zuerich, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Collegium Helveticum der ETH Zuerich mit einem Projekt zur Politik der Vermittlung und dem Wandel der Kulturen der Darstellung in der Wissenschaft.
Link zur Herausgeberin »

Michael Guggenheim, Studium der Volkskunde, Soziologie und europäischen Volksliteratur in Zürich und Berlin. 1999-2002 Assistent an der Professur für Wissenschaftsphilosophie und Wissenschaftsforschung der ETH Zürich, Lehrbeauftragter an der Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich. Schreibt eine Dissertation über Umweltdienstleistungsfirmen zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik.
Link zum Herausgeber »

Helga Nowotny war von 1996 bis zu ihrer Emeritierung im Jahre 2002 Professorin für Wissenschaftsphilosophie und Wissenschaftsforschung an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich und Leiterin des Collegium Helveticum. Gegenwärtig ist sie Vorsitzende von EURAB (European Research Advisory Board der Europäischen Kommission) und Direktorin des Fellowship-Programms “Society in Science. The Branco Weiss Fellowship” für Postdoktoranden. An der Universität Wien promovierte sie zum Dr. jur. und erwarb ihren Ph.D. in Soziologie an der Columbia Universität in New York. Forschungs- und Lehrtätigkeiten führten sie an die Universitäten Wien, Cambridge, Bielefeld, Berlin und Paris. Von 1974 bis 1986 war sie geschäftsführende Direktorin des Europäischen Zentrums in Wien und während sieben Jahren Vorsitzende des ständigen Ausschusses für Sozialwissenschaften bei der European Science Foundation (ESF). Ab 1987 war sie Universitätsprofessorin am Institut für Wissenschaftstheorie und Wissenschaftsforschung der Universität Wien, von 1987 bis 1997 als Institutsvorsteherin, und Permanent Fellow am Collegium Budapest/Institute for Advanced Study, bevor sie an die ETH Zürich wechselte.
Link zur Herausgeberin »

Christian Pohl, Studium der Umweltnaturwissenschaften und Promotion im Bereich der ökologischen Bewertung an der ETH Zürich. Gegenwärtig Leiter des transdisciplinarity-net der Schweizerischen Akademie der Naturwissenschaften und Lehrbeauftragter an der ETH Zürich.
Link zum Herausgeber »