PDF Das hybride Subjekt Vergrößern

E-Book (PDF)

Das hybride Subjekt

Andreas Reckwitz
Das hybride Subjekt - Studienausgabe
Eine Theorie der Subjektkulturen von der bürgerlichen Moderne zur Postmoderne

704 Seiten, broschiert
1. Auflage 2010
Neuauflage Dezember 2012
ISBN 978-3-938808-90-0
Buchausgabe bei Velbrück Wissenschaft 49,90 Euro


E-Book (PDF) 32,80 Euro

Mehr Informationen

32,80 € inkl. MwSt.

Mehr Informationen

Die Kultur der westlichen Moderne vom 18. Jahrhundert bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts stellt sich als ein Konfliktfeld dar, auf dem sehr unterschiedliche Formen dessen, was ein modernes, anerkanntes und erstrebenwertes Subjekt ausmachen soll, miteinander konkurrieren. Es gibt nicht ›die‹ moderne Persönlichkeitsstruktur als eine homogene, widerspruchsfreie Einheit. Die Kulturen des Subjekts stellen sich vielmehr als Überlagerungen differenter kultureller Muster unterschiedlicher Herkunft dar: das moderne Subjekt ist ein durch und durch ›hybrides‹ Arrangement der Subjektivation, das systematisch von Brüchen durchzogen ist.