• PDF
  • Sonderpreis!
Soziogenese der Normativität
  • Soziogenese der Normativität

Soziogenese der Normativität

Heinz-Jürgen Niedenzu
Soziogenese der Normativität
Zur Emergenz eines neuen Modus der Sozialorganisation

400 Seiten, gebunden
1. Auflage 2012
ISBN 978-3-942393-27-0
Buchausgabe bei Velbrück Wissenschaft 39,90 Euro

E-Book (PDF) 26,80 Euro

26,80 €
Bruttopreis
Menge

Was den Menschen vom Tier eindeutig unterscheidet, schien lange Zeit klar zu sein: Selbstbewusstsein, kognitive Leistungsfähigkeit und Intelligenz, Ausbildung von Kultur u.a.m. Neuere ethologische und evolutionsbiologische Forschungsergebnisse haben diese Vorstellung zunehmend in Frage gestellt.
Wie aber steht es um die Tatsache, dass Menschen in durch Normen und Moral sittlich geordneten Verhältnissen leben, die nicht genetisch vorcodiert sind? Ist Normativität ein Alleinstellungsmerkmal der conditio humana? Und wie ist dieses Organisationsprinzip des Sozialen evolutiv entstanden? Diese Frage nach der Soziogenese der Normativität bildet das Zentrum der Untersuchung von Heinz-Jürgen Niedenzu.

Das Buch verknüpft den aktuellen Diskussionsstand in den Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften zur Frage des Übergangs von der Natur zur Kultur mit Erkenntnissen der Naturwissenschaften, um sowohl den Entstehungsprozess, die stammesgeschichtliche Kontinuität als auch das Spezifische dieses neuartigen Organisationsprinzips humansozialer Lebensweise herauszuarbeiten. So wird ein umfassenderes Verständnis der Soziogenese der Normativität gewonnen, das neue Einsichten für die soziologische Theoriebildung und deren Analyse humaner Vergesellschaftungsformen mit sich bringt und darüber hinaus auch neue Horizonte für das menschliche Selbstverständnis eröffnet.